VIERTES GESPRÄCH
AM 06. JULI 2021 UM 11 – 13 UHR

Glaube in Zeiten von Corona

Erleben religiöse Werte ein Comeback?

Religion ist in unserer Gesellschaft in den letzten Jahren immer mehr in den Hintergrund gerückt. Sie spielt vor allem an wichtigen Feiertagen eine Rolle, doch längst nicht mehr so stark wie früher. Die menschliche Geschichte hat jedoch gezeigt, dass uns Glaube, Religion und Spiritualität in schweren Zeiten Orientierung geben können. Werden wir uns durch die Corona-Krise wieder mehr auf Nächstenliebe, Solidarität, Hoffnung und Glaube besinnen?

Hat die Pandemie Dein Verhältnis zum Glauben verändert?

Wie können Glaubensgemeinschaften an unsere modernen Bedürfnisse angepasst und so zukunftsfähig werden, dass sie unserer Gesellschaft in der Krise eine Stütze sein können? Welche Rolle spielt Religion in Deinem Leben, und hat sich Dein Verhältnis zum Glauben durch die Pandemie verändert? Erzähl uns mehr in unserer vierten Gesprächsrunde!

Lust auf mehr Hintergrundinformationen?
Hier findest Du ein kurzes Thesenpapier zum Thema.
▽ Download PDF

Melde dich hier zum Live-Gespräch an
Woman praying in meadow at sunset Bild-Nr. 139292259 © yupachingping - stock.adobe.com

GESPRÄCHSPARTNERIN

Carolin Hillenbrand

Carolin Hillenbrand, M.A. Politikwissenschaft und Theologie, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Exzellenzcluster „Religion und Politik“ an der WWU Münster. In ihrer Doktorarbeit erforscht sie die Rolle der Religion für den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Sie ist Mitgründerin und Vorsitzende von Coexister Germany e.V. coexister.de – eine Jugendbewegung, die sich für den sozialen Frieden und Intergruppen-Freundschaften zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Weltanschauungen und Religionen einsetzt.

Carolin Hillenbrand, Foto: Sandra Röseler/Verlagsgruppe Bistumspresse

VIDEOTEASER

GESPRÄCHSPARTNER

Julius Matuschik

Julius Matuschik ist Fotojournalist und engagiert sich im Cameo Kollektiv e.V., wo er unter anderem soziokulturelle Projekte realisiert. Mit seiner Arbeit widmet sich Julius Matuschik der Verbindung von transkulturellem und konstruktivem Journalismus mit neuen Narrativen des Visual-Storytellings. Seit 2013 dokumentiert er immer wieder fotografisch den Islam in Deutschland. Aktuell ist er Praxisfellow an der Akademie für Islam in Wissenschaft und Gesellschaft, wo er sich mit der visuellen Repräsentation von Islam und Muslim*innen in der Bildberichterstattung deutscher Medien auseinandersetzen kann.

Julius Matuschik

VIDEOTEASER

GESPRÄCHSPARTNER

Chajm Guski

Als 1998 das Internet in Deutschland gerade anrollte, meldete Chajm Guski die Website talmud.de an und stellte auf dieser Informationen zum Judentum zur Verfügung. Heute sind es vorwiegend Übersetzungen von Quelltexten. Seit 2004 bloggt er über jüdische Themen – in erster Linie für ein jüdisches Publikum, nimmt aber auch gerne »alle anderen« mit durch das »Jewniverse«. Seit 2019 ist er einer der beiden Podcast-Hosts von »Anti und Semitisch« – der Gegenpart ist Juna Grossmann. In der »Jüdischen Allgemeinen« erscheinen feuilletonistische, satirische und erklärende Texte. Er lebt im Ruhrgebiet.

Chajm Guski

VIDEOTEASER

DEIN KOMMENTAR

Wir sammeln schon jetzt Kommentare und Meinungen, Fragen und Ideen rund ums Thema.

Hier geht es zur Kommentarfunktion

Dein Kommentar

Du kannst uns schon jetzt Deine Meinung zum Thema sagen. Hast Du Hinweise, Fragen, Ideen, Anregungen? Dann her damit. Rede mit und werde Teil der Community!

Wir benachrichtigen Dich, wenn Dein Kommentar veröffentlicht oder für unsere Live-Diskussion ausgewählt wird.